Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem zu! Details ansehen
Kleinwalsertaler Dialoge - Startseite Dialoge - Walser Raiffeisen Holding
Die Referenten der Dialoge 2017
Am 06.01.2017 veröffentlicht in: Startseite Dialoge, Dialoge 2017

Vier Referenten gehen dem Thema "Sehnsucht nach der Einfachheit" auf den Grund.

Kleinerwalsertaler Dialoge am 31. März 2017

 

Eröffnet werden die 23. Kleinwalsertaler Dialoge von Wolf Lotter:

 

Lotter Wolf

(c) Sarah Esther Paulus

Wolf Lotter ist Vordenker des Wirtschaftsmagazins brand eins, dessen Mitbegründer er war und in dem er bis heute die Leitartikel-Essays zu den Themenschwerpunkten verfasst. In der Juni-Ausgabe des Magazins beleuchtet er den Schwerpunkt „Einfach machen“. Insbesondere die Aussage „Wir haben es nicht leicht. Schuld daran ist allerdings nicht die Komplexität, sondern eine Kultur des Komplizierten und der Kontrolle“. Ein idealer Ausgangspunkt also, um das Thema „Einfachheit“ genau zu definieren.

 

www.wolflotter.de

 

Daraufhin wird Dr. Dipl.-Ing. Franz Fischler im Interview einen interessanten Beitrat leisten.

 

Fischler Franz

(c) Andrei Pungovschi

 

Als ehemaliger Bundesminister und Mitglied der Europäischen Kommission für Land- und Forstwirtschaft ist Dr. Fischler mit dem Thema Natur stark konfrontiert. Zudem gilt er als ein Hauptunterstützer des Global Marshall Planes, der als integrative Plattform für eine Welt in Balance gilt. Wie leicht zu erkennen ein sehr komplexes Leben mit vielen verschiedenen Facetten, denen er immer gerecht werden sollte. Gerade deshalb kann er den Spagat zwischen Komplexität und Einfachheit aus seiner ganz persönlichen Ansicht definieren.

 

www.franz-fischler-consult.co.at

 

Nach dem Mittagessen wird Jesuitenpater P. Friedrich Prassl SJ seine Perspektive dazu beitragen:

 

Prassl Friedrich

Er ist Rektor am Collegium Canisianum in Innsbruck, einem internationalen Theologenkonvikt der römisch-katholischen Kirche, das unter der Trägerschaft des Jesuitenordens steht. Ursprünglich hatte sich P. Prassl nach der Matura zunächst für eine Ausbildung im Tourismus entschlossen. In den folgenden 10 Jahre arbeitete er in verschiedenen Funktionen im Hotelmanagement. Dann erst erfolgte die Berufung ins Priesterseminar und zum Theologiestudium. Drei Jahre später kam die Entscheidung zur Societas Jesu. Er sieht die Aufgabe „einfach einfacher werden und sein“ als seine persönliche Herausforderung.

 

www.canisianum.at

 

Zum Abschluss liefert Dr. Günther Dapunt seinen Beitrag.

 

Dapunt Guenther

Dr. Dapunt ist eh. Bankdirektor der Walser Privatbank AG. Was kann ein Bankdirektor zur Einfachheit beitragen? Er hat im Anschluss an seinen Rückzug aus dem Geschäftsleben ein Jahr in Kenia verbracht. Hier bekommt die Einfachheit ein ganz neues Gesicht – eine völlig andere Definition, denn dort konnte er direkt erfahren, dass das für uns vermeintlich Selbstverständliche an der neuen Örtlichkeit im Alltag einen schier unerreichbaren Luxus darstellt. Einfachheit so unmittelbar erleben zu können ist seine jüngste Erfahrung, die er teilen möchte.

Raiffeisen Holding Kleinwalsertal - Unsere WerteRaiffeisen Holding Kleinwalsertal - Unsere WerteRaiffeisen Holding Kleinwalsertal - Unsere WerteRaiffeisen Holding Kleinwalsertal - Unsere WerteRaiffeisen Holding Kleinwalsertal - Unsere WerteRaiffeisen Holding Kleinwalsertal - Unsere Werte
Termine
  • 21
    Okt
    Herbstfest der Walser Raiffeisen Holding
    14:00 - 19:00 Uhr
    STERN-Passage

Rückblick Dialoge 2016

Rückblick Dialoge 2015

Kleinwalsertaler Dialoge 2014

Rückblick Dialoge 2013

Rückblick Dialoge 2012

Rückblick Dialoge 2011