14
Mai 2018
Filter:
26
Nov 2013

3. Platz - Reisen ohne zu verreisen

◀ zurück

Die Schülerinnen wurden durch den Vortragenden Prof. Dr. Markus Hengstschläger mit seinem Vortrag „Die Vielfalt als Voraussetzung für die Bestandssicherung“ inspiriert. Insbesondere seine Aussage „Jeder ist verschieden, niemand ist anders“ war der Ausgangspunkt des Projektes. Die Schülerinnen überlegten sich daher, wie sie die Kulturen der Menschen im Flüchtlingsheim Bezau am besten kennen lernen können und kamen auf die Idee, das Ganze mit der Küche zu verbinden. Man muss eben nicht in ein anderes Land reisen, um neue Kulturen kennen zu lernen.

Hier gibt es die Projektarbeit zum Download >>> PDF

Andi Haid: „Der Titel erweckt schon starkes Interesse, die Idee verdient höchsten Respekt. Wenn wir in ferne Länder reisen, dann sind wir gerne Gast bei diesen Menschen. Wenn sie bei uns sind, dann sind sie für viele von uns „Fremde“. Danke für dieses Projekt!“

Suzanne Hugger: „Ein ganz besonderes Engagement der Schülerinnen – das auch durch die gleichzeitige Betreuung der Kinder so wertvoll für die Köchinnen war.“

Ralf Geymayer: „Das Projekt „Reisen ohne zu verreisen“ wurde zu Recht ausgezeichnet. Eine sehr gute und auch berührende Idee, die jedenfalls eine dauerhafte Fortsetzung verdient. Bitte weiter so!“

Willi Fritz: „Bei diesem Projekt stand wieder Prof. Hengstschläger mit seinem Ausspruch: „Jeder ist verschieden – niemand ist anders“ Pate. Die Gruppe hat einen sehr mutigen Weg gewählt. Eine sehr interessante Idee, gemeinsam mit Frauen aus einem Asylantenheim zu kochen um sich gegenseitig kennen zu lernen und die Probleme dieser Menschen näher zu erfahren. Auch hier war die Umsetzung sehr gut. Hoffentlich findet dieses Projekt Nachahmer!“

Themen im Fokus