25
Feb 2020
Filter:
05
Jan 2008

Dialoge 1995 - Das Programm

Erstellt am 05. Januar 2008
◀ zurück

Verkehrsberuhigung in alpinen Tourismusregionen

Das Modell "südliches Oberallgäu-Kleinwalsertal"

Der Verkehr hat sich in alpinen Tourismusgebieten zu einem echten Problem entwickelt. Urlauber klagen über den Verkehr ebenso wie Einheimische. Konsequenterweise gehen immer mehr betroffene Gemeinden in Tourismusgebieten dazu aber, dem öffentlichen Verkehr bei der Abwicklung der erwünschten Mobilität mehr Beachtung zu schenken. Mittlerweise liegen erste Erfahrungen mit Verkehrsberuhigungskonzepten in einzelnen Gemeinden vor. Gemeindeübergreifende Konzepte wurden entwickelt, sind aber noch nicht umgesetzt.

Das Bayerische ÖPNV-Gesetz eröffnet hier zusammen mit der Regionalisierung des Schienenpersonennahverkehrs und dem Personenbeförderungsgesetz neue Möglichkeiten. Der Südliche Landkreis Oberallgäu mit dem Kleinwalsertal hat in diesem Zusammenhang eine Vorreiterrolle übernommen. Die positiven Erfahrungen mit dem Modellversuch Oberstdorf, der vom Bayerischen Staatsministerium für Landesentwicklung und Umweltfragen durchgeführt wird, und die Ergebnisse einer Strategiestudie für den Landkreis Oberallgäu veranlassten das Bayerische StMLU zu einer Ausweitung des Modellversuches auf den südlichen Landkreis.

Die Veranstaltung, die sich als Startschuss für ein jährliches Forum mit wechselnden Themen im Kleinwalsertal versteht, möchte hierzu Erfahrungen und Erkenntnisse auf dem Gebiet der Neugestaltung des öffentlichen Personennahverkehrs vermitteln. Damit verbunden ist die Hoffnung, dass die Diskussion um die Verkehrsberuhigung in alpinen Tourismusgebieten weiter angeregt und versachlicht wird. Insbesondere Personen, die im Verkehrs-, Tourismus- und Umweltbereich tätig sind, werden von dieser Tagung angeprochen.

Das Programmheft steht hier zum Download bereit.