14
Mai 2018
Filter:
01
Jun 2012

1. Preis - Wir sitzen alle im selben Schiff

◀ zurück

Die Schülerinnen haben das Thema Tourismusgesinnung aufgenommen. So haben sie sich zum Ziel gesetzt, ein Projekt zu entwickeln, mit dem die Tourismusgesinnung gesteigert werden kann. Ein ehrlich ambitioniertes Ziel, das sie mit Hans-Peter Metzler – Teilnehmer der Dialogrunde und Hotelier des Hotels Schiffs in Hittisau – bearbeiteten.

Der Leitgedanke dabei war, dass sich die Tourismusgesinnung in der Region durch eine Verbesserung der Beziehung zwischen Einheimischen und Hoteliers positiv beeinflussen lässt. So enthält das Konzept die ausgearbeitete Idee, dass Hoteliers einmal im Jahr zehn Einheimische in ihr Hotel einladen. Bestandteil des Hotelaufenthaltes des Einheimischen ist ein Wellnessnachmittag, ein Abendessen, die Übernachtung, aber auch die Diskussion über Tourismusgesinnung. Letztere wird durch den Film „Was göönd mi d Gescht a“ eingeleitet.

Im Ergebnis führt dieses Projekt die Einheimischen näher an die touristischen Leistungsträger heran. Gleichzeitig werden die Einheimischen auch durch das jeweilige Erleben im Hotel begeistert.

Statements der Jury:

Anne Riedler
„Besonders beeindruckend an diesem Projekt war die Präxisnähe und die Entwicklung, die die Gruppe aufzeigte. Sie holten sich mit Hans-Peter Metzler und seinem „Hotel Schiff“ Know-how und einen ersten Umsetzungsort ins Boot, zeigten aber auch auf, wie das Projekt über mehrere Jahre in verschiedenen Regionen weiter verfolgt werden soll. Dass zugleich intensiv auf die Tourismusstrategie 2020 des Landes Vorarlberg Bezug genommen wurde, hat die Erwartungen von meiner Seite für ein solches Gesamtprojekt wahrlich übertroffen.“

Christian Schützinger
„Gastfreundschaft hautnah erleben – dieses Projekt ermöglicht den Einheimischen sich als Gast wie ein König zu fühlen und gleichzeitig einen Blick hinter die Kulissen eines Tourismusbetriebes zu werfen. Das fördert das Verständnis für die Tätigkeit, zeigt die Zusammenhänge und macht die wirtschaftlichen Dimensionen sichtbar.“

Suzanne Hugger
„Es ist ein solides, klares Konzept mit ersten, kreativen Schritten. Zudem ist das Konzept bereits in der Umsetzung. Es lebt von der Partnerschaft mit den Betrieben (und der Begeisterung der Schüler). Sehr deutlich wurde auch der Bezug zu den Dialogen.“

Willi Fritz
„Die Gruppe hat mit ihrem Projekt das zentrale Thema der Dialoge 2012: „Wie kann die Tourismusgesinnung in der Bevölkerung verbessert werden?“ aufgegriffen. Die Idee ist sehr originell und bereits sehr detailliert geplant. Mit dem „Schiff“ wurde ein führendes Hotel gewählt, zudem ist der Eigentümer - Herr Metzler - sehr gut vernetzt. Die Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer ist sehr wichtig. Es gibt bereits Zusagen weiterer Betriebe. Damit dürfte gewährleistet sein, dass die Idee in den nächsten Jahren erfolgreich in den verschiedenen Regionen umgesetzt wird.“

Themen im Fokus