Filter:
07
Okt 2021

Allgäu Airport auf Wachstumskurs

◀ zurück

Es ist schon beeindruckend, wie erfolgreich sich der Allgäu Airport Memmingen seit Aufnahme des Passagierflugbetriebes im Jahr 2007 entwickelt hat. Der Flughafen hat sich aus dem Stand heraus etabliert“, erklärte die Bayerische Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, die als Ehrengast die Eröffnung der neuen Gepäckhalle am 05. Oktober 2021 vornahm.

Obwohl die Corona-Pandemie im letzten Jahr auch am Flughafen Memmingen deutliche Spuren hinterlassen hat, stehen die Zeichen hier langfristig weiter auf Wachstum. „Gerade die Sommerferien haben uns gezeigt“, so erläuterte Airport Geschäftsführer Ralf Schmid, „dass der Wunsch nach Reisen und Begegnung weiter ungebrochen ist.“ Deshalb sei es notwendig gewesen, die Infrastruktur den steigenden Passagierzahlen anzupassen. Die erhöhten Kapazitäten bei der Gepäckkontrolle und -ausgabe sowie bei den Einreisekontrollstellen verringern künftig Wartezeiten. Zudem fällt es den Passagieren auf einer größeren Fläche leichter, den nötigen Abstand zu halten. In einer 19-monatigen Bauzeit entstand eine neue Halle mit einer Nutzfläche von rund 2.300 Quadratmetern, in der bis zu 2.000 Passagiere pro Stunde abgefertigt werden können. Sie ist Teil einer umfangreichen Modernisierungsmaßnahme, deren Startschuss vor genau drei Jahren erfolgte, als Bayerns Ministerpräsident Markus Söder am 5. Oktober 2018 den ersten Spatenstich vornahm. In den Neubau sowie in neue Gepäckförderanlagen und in die notwendige Kontrolltechnik hat der Flughafen rund drei Millionen Euro investiert. „Das Erlebnis Fliegen erhält mit dieser neuen Anlage“, so Ralf Schmid, „eine sinnvolle Abrundung am Boden.“

Die Walser Raiffeisen Holding ist seit 2008 als Gesellschafterin am Allgäu Airport Memmingen beteiligt. Für unsere Tourismusregion stellt der Flughafen - nicht zuletzt aufgrund seiner hervorragenden Anbindung nach Osteuropa, wo viele unserer Arbeitskräfte im Tourismus beheimatet sind - eine wichtige Mobilitätseinrichtung dar.