14
Mai 2018
Filter:
17
Nov 2015

Generalversammlung Bioenergie

◀ zurück

Siebte Generalversammlung der Bioenergie

Am Dienstag, 10. November hat die siebte Generalversammlung der Bioenergie im Ifen Hotel stattgefunden. Knapp mehr als ein Drittel – nämlich 57 Mitglieder und einige Gäste – sind der Einladung gefolgt und haben sich über den Verlauf der Geschäfte informieren lassen.

Wirtschaftlich ist die Bioenergie weiterhin auf Kurs. So hat sie im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Jahresgewinn von rd. 130.000 Euro erwirtschaftet. Erreicht wird dieses gute Ergebnis auch durch die hohe Effizienz der Anlage. Mit einem Schnitt von 15% Netzverlusten liegt die Bioenergie deutlich unter dem österreichischen Schnitt von 22% und weist einen der besten Werte für Werke ab 5 MW Leistung aus. Ein weiterer Baustein für den Erfolg der Anlage ist die ausgezeichnete Betreuung der Anlage und der Kunden durch die Heizwarte und den Vorstand.

Der Gewinn ist zum Abbau der Verlustvorträge erforderlich, die dann immer noch ca. 396.000 Euro betragen. Diese Situation ist dem geplanten Umstand geschuldet, dass die Eigenkapitalausstattung von Anfang an sehr niedrig war. Dieser Weg wurde gewählt, um die Anschlusskosten niedrig und damit attraktiv zu gestalten.

In der Generalversammlung hat Vorstand DI Bernhard Hatzer zudem eine neue Variante der Anschlussgebühren angekündigt, mit der neue Anschlusswerber gewonnen werden sollen. So wird eine Variante angeboten, bei der die Anschlussgebühren über einen Zeitraum von 5 Jahren – marktüblich verzinst – abbezahlt werden können. Zudem wird ab dem 01.01.2016 der Arbeitspreis gleich belassen und der Grundpreis leicht gesenkt.

Sehen lassen kann sich auch die Umweltbilanz: Die verbrauchte Energie entspricht ca. 1.950.000 l Heizöl, oder 130 Stk. Tanklastwagen bzw. ca. 6.000 Tonnen CO2. Demgegenüber wurde durch das benötigte Holz nur 408 to CO2 emittiert. Eine mehr als deutlicher Beitrag zum Umweltschutz.

In der Generalversammlung wurden auch die bestehenden Aufsichtsratsmitglieder Dr. Andreas Gapp, Christian Nenning, Bgm. Andi Haid sowie DI Christoph Lindermayr für weitere 5 Jahre in ihren Funktionen bestätigt.

Themen im Fokus