14
Mai 2018
Filter:
29
Nov 2013

Ideenschmiede 2013 - Das Projekt

◀ zurück

Auch heuer haben wir wieder die Ideenschmiede – eine Kooperation zwischen Höherer Lehranstalt für Tourismus und uns – abgehalten. Und wiederum ging es darum, im Anschluss an die Kleinwalsertaler Dialoge von den Schülern kreative Ideen zu erhalten. Am 20. Juni war es dann wieder soweit und die Schüler präsentierten ihre Projekte. Die Jury setzte sich aus Bürgermeister Andi Haid, Suzanne Hugger – Aufsichtsratsvorsitzende der Holding, Dr. Ralf Geymayer – Lehrgangsleiter des Management Center Innsbruck und Mag. Willi Fritz zusammen.

Nähere Informationen zur Ideenschmiede gibt es hier >>> Link

Andi Haid: „Die Ideenschmiede etabliert sich. Die Partnerschaft der Walser Raiffeisen Holding mit der Wirtschaftsschule Bezau stärkt nicht nur deren Beziehungen untereinander, sie bringt auch den jungen Menschen unsere Tourismusregion näher. Das ist besonders erfreulich, vielen Dank insbesondere an die Schülerinnen, die Walser Raiffeisen Holding und die Lehrerschaft für ihr großes Engagement.“

Suzanne Hugger: „Schön, dass die beiden sozialen Projekte so gut abgeschnitten haben. Besonders gefallen hat mir auch die große Bandbreite der Impulse und somit auch der Projekte! Wie unterschiedlich sie waren. Das Engagement der Schülerinnen, von Bernhard Alvarez und nicht zuletzt der Schule, die diese Projekte auch zulässt, ist bewundernswert.“

Ralf Geymayer: „Die Ideenschmiede bietet jungen Menschen eine perfekte Gelegenheit, theoretisches Wissen in praktische Erfolge umzusetzen. Letztlich sind es genau diese Erfahrungen, die Persönlichkeiten entstehen lassen. Ich kann die Walser Raiffeisen Holding zu dieser Initiative nur beglückwünschen.“

Willi Fritz: „Es war schon interessant, welche Themen die einzelnen Gruppen aufgegriffen haben. Sehr schön war es zu beobachten, mit welcher Kreativität diese jungen Menschen ihre Aufgaben gelöst haben. Alle Präsentationen waren sehr erfrischend, die Schüler sind sehr selbstbewusst aufgetreten und haben die modernen Medien sehr gekonnt eingesetzt. Auch die Unterlagen sind größtenteils sehr professionell erstellt worden.“

Themen im Fokus