25
Feb 2020
Filter:
14
Jan 2018

Ifen feierlich eröffnet

Erstellt am 14. Januar 2018
◀ zurück

Bereits am 23.12.2017 starteten die neuen 10er-Kabinenbahnen Ifen I und Ifen II zeitgerecht in die Wintersaison. Die erste Bewährungsprobe über die Weihnachtsfeiertage wurde bravourös bestanden.

Im Beisein von zahlreichen Ehrengästen wie dem Vorarlberger Landtagspräsidenten Mag. Harald Sonderegger sowie dem Oberallgäuer Landrat Anton Klotz wurde nun das Skigebiet Ifen offiziell, feierlich und mit Gottes Segen eröffnet. Dass das neue Angebot überzeugt, haben die ersten drei Betriebswochen hinlänglich bewiesen. „Die Nachfrage ist seit dem ersten Tag ungebrochen groß. Insgesamt haben schon rund 40 Tsd. Gäste und Einheimische die neuen Bahnen genutzt. Und die Rückmeldungen sind enorm positiv, fast überschwänglich“, freut sich Dr. Andreas Gapp, Geschäftsführer der Skiliftgesellschaft links der Breitach.

Der Qualitätsoffensive am Ifen, verbunden mit einer Gesamtinvestition von über 40 Millionen Euro, ging eine umfassende Planungsphase voraus. „Unsere Vision war es, den Ifen zum Premiumskigebiet auszubauen, das den Besonderheiten unseres Walser Hausberges Rechnung trägt. Das ist in Kombination mit der im letzten Jahr fertiggestellten Beschneiungsanlage sowie der neuen Olympiabahn gelungen. Wir garantieren heute am Ifen ein einmaliges Skierlebnis. Durch die Kabinenbahnen machen wir nicht nur die Skipisten, sondern auch den in seiner Art in den Alpen einmaligen Winterwanderweg am Gottesacker, für unsere Gäste bequem erreichbar. Der neue Ifen ist eine nachhaltige Investition in die Zukunft der Bergbahnen, wie auch in die Zukunft des Tourismus in der Destination Kleinwalsertal und Oberstdorf“, ist Michael Lucke, Beiratsvorsitzender der Skiliftgesellschaft links der Breitach, überzeugt.

Die von Grund auf erneuerte Bergastronomie Tafel&Zunder (ehem. Hahnenköpfle) runden das neue Angebot ab. Platz nehmen und genießen ist im neuen Bedienrestaurant an der Tagesordnung. „Für uns war von Anfang an klar, im Zuge der baulichen Neuerungen auch die Berggastronomie für Einheimische und Gäste noch attraktiver zu gestalten – unserem hohen kulinarischen Anspruch in ausgezeichneter regionaler Qualität sind wir dabei treu geblieben“, erklärt Robert Haller, Beiratsmitglied der Skiliftgesellschaft links der Breitach.

Themen im Fokus