15
Okt 2018
14
Mai 2018
Filter:
06
Mai 2013

"Mein Bus denkt mit"

◀ zurück

Die Regionalverkehr Allgäu GmbH (RVA) bietet Ihren Fahrgästen einen besonderen Service durch das bestens etablierte Rechnergestützte Betriebsleitsystem (RBL). Gemeinsam mit den anderen Busgesellschaften der Deutschen Bahn in Bayern hat die RVA dies bereits flächendeckend eingeführt und somit einen großen Schritt in die Zukunft getan. Im Mittelpunkt stehen dabei der Nutzen und die Qualitätsverbesserung für die Fahrgäste.

Die wegweisende Technik ist richtig komfortabel, unkompliziert in der Handhabung und hilft den Fahrgästen insbesondere durch wertvolle Informationen.

Bereits im Internet können Sie die aktuellen Abfahrtszeiten an Ihrer Haltestelle abrufen. Besonders einfach wird dies durch das sogenannte Mobile Tagging. Die Daten dafür liefern QR-Codes, die bald auch an jeder Haltestelle im Kleinwalsertal angebracht sein werden. Dann müssen Sie diesen Code nur noch mit Ihrem Smartphone scannen und Sie erfahren sofort, wann der nächste Bus tatsächlich fährt.

Im Bus sehen Sie auf den Monitoren den Streckenverlauf und die nächsten Haltestellen. Auf Störungen sowie aktuelle Anschlussmöglichkeiten werden Sie umgehend hingewiesen, da das RBL voll vernetzt ist und im Hintergrund ein Datenaustausch in Echtzeit erfolgt. So werden Sie in Zukunft vielleicht oft das Gefühl haben: „Mein Bus denkt mit“.

Technische Herausforderungen wurden bei der RVA schon länger meisterhaft umgesetzt. So liegt das Unternehmen beim Einsatz von Chipkarten in den Bussen weit vorne. Bereits seit über zehn Jahren wird die Allgäu-Walser-Card in den RVA-Bussen anerkannt. Zurzeit sind ca. 350.000 Karten im Umlauf und werden an die Gäste im Oberallgäu und Kleinwalsertal verteilt. Auch die derzeitige Einführung einer neuen Chipkartentechnologie bereitet der RVA keine Schwierigkeiten, die PCs in den Bussen benötigen nur ein Software-Update.

Themen im Fokus