Filter:
01
Jul 2015

Neue Führungsspitze der Bank

Erstellt am 01. Juli 2015
◀ zurück

Florian Widmer (46), seit Juli 2008 Vorstand Private Banking der Walser Privatbank, wird ab 1. Juli den Vorstandsvorsitz von Dr. Günther Dapunt (60) übernehmen, der wie geplant nach über 20 Jahren Vorstandstätigkeit mit 30. Juni aus dem Unternehmen ausscheidet. Neu in den Vorstand berufen wurde Regina Reitter (50), die bis vor Kurzem als Bereichsleiterin Produktmanagement bei der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG tätig war. Diese Personalentscheidungen hat der Aufsichtsrat in seiner Sitzung am 4. Dezember 2014 einstimmig getroffen. Somit besteht der Vorstand der Bank ab 1. Juli 2015 aus Dipl.-Volkswirt Florian Widmer (MBA), MMag. Erhard Tschmelitsch (53) und Mag. Regina Reitter (MBA, CMC).

Vorsitzender sichert Kontinuität

Der neue Vorstandsvorsitzende Widmer verantwortet dann neben dem Private Banking die lokal im Kleinwalsertal agierende Walser Raiffeisenbank, während Tschmelitsch die Konzernsteuerung und das Risikomanagement übernimmt. Reitter verantwortet die von der Bank erstellten Kapitalmarktprodukte und -lösungen sowie sämtliche internen Abwicklungseinheiten des Unternehmens.

Kapitalmarkt-Expertise im Fokus

Die gebürtige Oberösterreicherin Regina Reitter verfügt über langjährige Erfahrungen in kapitalmarktnahen Managementpositionen sowie im Change- und Innovations-management. Damit wird sie einen wesentlichen Beitrag bei der Weiterentwicklung der Kapitalmarkt-Expertise der Bank und der Etablierung neuer, verschlankter Strukturen leisten können.

Stabübergabe auch im Aufsichtsrat

Im Anschluss an die am 23. Juni abgehaltene Hauptversammlung der Walser Privatbank übernahm zudem Dr. Andreas Gapp (41) den Vorsitz im Aufsichtsrat von Dr. Herbert Fritz (67), der diesen seit Umfirmierung der ehemaligen Genossenschaft im Jahr 1993 innehatte.

Themen im Fokus