14
Mai 2018
Filter:
05
Dez 2013

Neuerungen bei den Bergbahnen

◀ zurück

Nachdem insbesondere in Skigebieten der Nachbarländer im letzten Winter Kritik an den Längenangaben der Pisten laut wurde, entschlossen sich auch die Verantwortlichen der Bergbahnen Kleinwalsertal/Oberstdorf, noch einmal nachmessen zu lassen. Und siehe da: Die tatsächliche Gesamtlänge aller Pisten beträgt 128 statt wie bisher angegeben 124 Kilometer!

Spaß-Pisten für alle verspricht das neue Konzept Funslope, das nun erstmals am Fellhorn in einem deutschen Skigebiet verwirklicht wird. Auf einem abgegrenzten Areal entstehen zahlreiche Elemente wie Schanzen, Tunnel, Steilkurven und eine abschließende Schnecke. Der rund 800 Meter lange Bereich, Skifahrern und Snowboardern aller Altersklassen gewidmet, wird auf der Fellhornseite des Zweiländerskigebiets unterhalb der Mittelstation verwirklicht werden. Ebenfalls neu im Zweiländerskigebiet ist die Verbesserung der Fellhorn-Talabfahrt an mehreren Stellen. Auch die Standardpiste im hinteren Bereich des Skigebiets wird nun komplett beschneit. Somit kann das Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand jetzt komplett auf Knopfdruck mit Schnee versorgt werden. Schneesicherheit ist damit garantiert.

Seinem kinder- und anfängerfreundlichen Ruf wird das Ifen-Skigebiet im Kleinwalsertal in diesem Winter noch stärker gerecht. Im talnahen Bereich Gaisbühl, der mit Beginn dieser Saison eigens beschneit wird, entsteht ein Funsport- und Übungsbereich, der Wintersport-Einsteigern und Nichtskifahrern gleichermaßen viel Vergnügen bereiten soll. Dafür sorgen zahlreiche Funsport-Geräte wie Skifox, Zipfelbob und Rodel und eine Tubing-Bahn. Zwei neue Förderbänder sowie der anfängergerecht umgebaute Gaisbühllift erleichtern den Einstieg. „Mit diesen Maßnahmen haben wir ein schneesicheres und perfektes Übungsgelände direkt am Parkplatz der Talstation geschaffen, das ideal ist für unsere Skischulen und für alle Anfänger“, erläutert Augustin Kröll, Vorstand der Kleinwalsertaler Bergbahn AG. „Es beschert aber auch allen Nichtskifahrern viel Spaß im Schnee.“ Verbreitert und somit verbessert wurde am Walmendingerhorn der Einstiegsbereich der Muttelberg Sesselbahn.

Nach dem Start in die Skisaison im Skigebiet Kanzelwand am ersten Adventswochenende, startet der tägliche Skibetrieb im gemeinsamen Zweiländer-Skigebiet Fellhorn/Kanzelwand am 7. Dezember. Eine Woche später folgen Nebelhorn und Söllereck. Am 20. Dezember gehen am Walmendingerhorn die Liftanlagen in Betrieb, am 21. Dezember am Ifen.

Themen im Fokus