Filter:
16
Apr 2021

Neues von unseren Beteiligungen - Update April 2021

◀ zurück

Zeiten der Unsicherheit verlangen nach mutigem Handel. So sind auch wir, die Walser Raiffeisen Holding, in dieser Krise maßgeblich gefordert. Unsere wichtigste Aufgabe ist es, unsere Beteiligungen erfolgreich auf die Herausforderungen der nächsten Jahre und Jahrzehnte auszurichten, sie zukunftsfit oder besser gesagt zukunftsfitter zu machen. Einerseits geht es darum, die touristischen Betriebe in unserem Einflussbereich – allen voran die Bergbahnen und das Ifen Hotel – zu stärken, um mit diesen in den nächsten Jahren einen noch größeren Beitrag für die touristische Entwicklung der Region, des Kleinwalsertales, leisten zu können. Denn wir sind längst nicht mehr nur eine Finanz- bzw. Banken-Holding, sondern wir tragen auch eine hohe Verantwortung für alle weiteren Tourismusunternehmen im Tal. Wir haben deshalb – nach einem Totalausfall der Wintersaison – die Bergbahnen jüngst mit 1 Million Euro Gesellschafterdarlehen unterstützt.

Andererseits sind wir mit möglichen Partnern im Bankenbereich – wie schon informiert – im Gespräch, wie wir gemeinsam die kommenden Herausforderungen besser bewältigen können. Es geht vor allem darum, die laufend steigende Komplexität im Bankgeschäft und damit verbunden die steigenden Kosten in den Griff zu bekommen und die Ertragskraft zu erhöhen. Wer ist nun dieser mögliche Partner im Bereich Private Banking und wo sehen wir die Vorteile einer verstärkten Zusammenarbeit bei der Walser Raiffeisenbank mit der RLB Vorarlberg?

AlpenBank Innsbruck

Die AlpenBank Innsbruck wurde 1983 von einer Südtiroler Unternehmerfamilie zur Förderung der Geschäftsbeziehungen zwischen Nord- und Südtirol gegründet und betreibt seit jeher traditionelles Private Banking auf höchstem Niveau.

Durch die Gründung der Niederlassungen in Bozen und Salzburg deckt die Alpenbank Innsbruck die Regionen Tirol, Salzburg, Norditalien und Süddeutschland ab.

Hauptaktionäre der AlpenBank sind die Raiffeisen-Landesbank Tirol und die Raiffeisen Landesbank Südtirol (zu je 49,9994 Prozent). Bonität, Professionalität und Seriosität sind somit gesetzt – Internationalität mit Beteiligungen in Italien und Österreich ebenso.

Die verwalteten Kundenmittel betrugen im Jahr 2020 knapp 2 Mrd. Euro – somit leicht mehr als das Geschäftsvolumen der Walser Privatbank – und machen die AlpenBank Innsbruck zu einer der größten Privatbanken in ihrer Region.

Das Kerngeschäft der AlpenBank ist neben dem traditionellen Private-Banking vor allem Vermögensverwaltung und -planung sowie Wertpapierveranlagung, also quasi deckungsgleich mit jenem unserer Walser Privatbank.

Auch die Kernwerte, wie langjährige Erfahrung, verbriefte Zuverlässigkeit, größtmögliche Sicherheit, echte Begeisterungsfähigkeit und absolute Kundenorientierung decken sich mit unseren und haben die AlpenBank zu dem gemacht, was sie heute ist: Eine der ersten Adressen für erfolgreiche Verwaltung des Vermögens im Alpenraum.

Die Verschmelzung beider Banken zu einer starken Privatbank würde für beide Häuser neue Perspektiven eröffnen – wir wollen Impulse setzen und dadurch an Ertragskraft und Stärke gewinnen.

Walser Raiffeisenbank – Zusammenarbeit mit der RLB Vorarlberg

Im Bereich des „klassischen“ Bankbetriebes – in der Walser Raiffeisenbank – streben wir eine Zusammenarbeit mit der Raiffeisen Landesbank (RLB) Vorarlberg an. Aus unserer Sicht gibt es hier vier wesentliche Vorteile, die für eine vertiefende Weiterführung der Gespräche sprechen:

  • Die Raiffeisen Landesbank Vorarlberg verfügt über ein exzellentes Regionalbank Know-how, welches die Kompetenz der Walser Raiffeisenbank weiter stärken wird.
  • Die Raiffeisen Landesbank Vorarlberg verfügt aufgrund der Größe über bessere Refinanzierungs- bzw. Finanzierungsmöglichkeiten, was eine wesentliche Verbesserung der Kostenstruktur zur Folge hat und den Finanzierungsprozess für unsere Kunden vereinfacht.
  • Mit der Raiffeisen Landesbank Vorarlberg steht ein Partner mit identen Zielen und einer identen Philosophie zur Verfügung.
  • Die RLB Vorarlberg ist der IT-Dienstleister für den gesamten Vorarlberger Raiffeisen Sektor – die Miteigentümerschaft sichert der Walser Raiffeisenbank eine First-Mover-Position in IT-Fragen.

Pool

Neuer Infinity-Pool für das Ifen Hotel

Die Walser Raiffeisen Holding unterstützt auch die Realisierung eines Außenpools für das Ifen Hotel. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. Durch ein „Infinity-Erlebnis“ im neuen Pool auf Niveau der bestehenden Terrasse können wir den Gästen ein einzigartiges Erlebnis inmitten unserer schönen Bergwelt bieten und somit die Attraktivität des Ifen Hotels deutlich steigern. Mit dem nahtlosen Blick von der Poolkante in die Ferne können die Gäste ab Ende Juli quasi direkt auf Elfer und Zwölfer zuschwimmen.