26
Feb 2020
Filter:
21
Dez 2015

Weiterentwicklung des Skigebietes

Erstellt am 21. Dezember 2015
◀ zurück

Im Rahmen der heuer erfolgreich abgeschlossenen Skipassverhandlungen wurden zahlreiche Gespräche zwischen den Eigentümern der Heubergarena – Toni Haller und Robert Haller – und den Eigentümervertretern der Kleinwalsertaler Bergbahn AG – Michael Lucke vom Allgäuer Überlandwerk und Andreas Gapp von der Walser Raiffeisen Holding – geführt.

Die Gespräche zwischen den Eigentümern führten nicht nur zum Aufbau eines gegenseitigen Vertrauens, sondern auch zur Überzeugung, dass man viele Themen für die Entwicklung des Skigebietes Kleinwalsertal und damit der Destination gleich beurteilt. „Bei allen Lösungen muss das Interesse des Gastes im Mittelpunkt stehen“ so die Sicht von Toni Haller, die von allen Beteiligten geteilt wird. „Die Schaffung eines für den Gast als zusammenhängend empfundenen Skigebietes steht dabei im Fokus“ bringt es Michael Lucke auf den Punkt. Auch der Ausbau am Ifen mit der Olympiabahn, der Beschneiung sowie dem Ersatz der Ifenbahn und der Hahnenköpflebahn wird von beiden konzeptionell getragen.

Aus diesem Grund führen Toni Haller, Robert Haller, Michael Lucke und Andreas Gapp seit mehreren Wochen intensive Gespräche, wie man dies erreichen kann. „Wir wollen gemeinsam für den Gast das Skigebiet weiter entwickeln und sind bereit gemeinsam zu investieren“ fasst es Robert Haller zusammen. Wie man das nun genau umsetzen wird, gilt es in den weiteren Gesprächen zu erarbeiten. „Der gemeinsame Wille miteinander zu gestalten, eint uns“ erklärt Andreas Gapp. Sobald dazu weitere Ergebnisse vorliegen, wird die Öffentlichkeit wieder informiert.

Themen im Fokus